Neues Drainage-System für die Kinderchirurgie

Neues mobiles Thoraxdrainagesystem durch Hilfe für kranke Kinder finanziert

Das neue Thoraxdrainage-System ist tragbar, individuell und sehr präzise einstellbar und bietet somit sowohl dem Klinikteam wie auch den Kindern und ihren Familien viele Vorteile. (Foto: Matthias Schunn)

Die Tübinger Uni-Kinderklinik behandelt als Zentrum der Maximalversorgung viele kleine Patienten, die schon früh beispielsweise an der Speiseröhre oder der Lunge operiert werden müssen. Mit der Unterstützung von Hilfe für kranke Kinder konnte die Kinderchirurgie ein neues mobiles Thoraxdrainage-System einführen.

Bereits wenige Tage nach der Geburt wird die angeborene Fehlbildung der Speiseröhre bei einem Kind korrigiert. Lungenoperationen finden bereits in einem Alter von wenigen Monaten statt. Die Abteilung Kinderchirurgie und Kinderurologie der Uniklinik Tübingen führt regelmäßig schon bei Säuglingen Brustkorb- und Lungeneingriffe durch. Nach diesen Operationen werden Luft und Wundsekret über Drainagen abgeleitet.

Mit Hilfe von Spendengeldern konnte die Abteilung im vergangenen Jahr ein neues modernes Thoraxdrainage-System einführen, das die Behandlung der kleinen Patienten deutlich verbessert. „Das neue System bietet gleich mehrere Vorteile – beispielsweise das genaue Monitoring der Drainageverluste“, erläutert Dr. Hans-Joachim Kirschner, Leitender Oberarzt der Abteilung Kinderchirurgie und Kinderurologie der Uniklinik Tübingen. Die neuen Drainage-Geräte registrieren elektronisch und millilitergenau, in welcher Zeit wie viel Flüssigkeit abging und ermöglichen den Fachkräften damit, den Heilungsprozess äußerst präzise beobachten und begleiten zu können.

Zudem kann man bei den neuen Geräten die Sogwirkung nahezu stufenlos regulieren und damit für jeden kleinen Patienten – auch Neugeborene – optimal individuell einstellen. Wenn die Eltern mit ihrem Kind einen Spaziergang machen möchten oder wenn eine Untersuchung in einem anderen Raum ansteht, können die Geräte dank Akku auch mitgenommen werden und sind nicht mehr ausschließlich wandgebunden.

Das neue Thoraxdrainage-System hat sich bei den Ärzten, den Pflegekräften und den Patienten so gut bewährt, dass Hilfe für kranke Kinder nun zwei weitere Geräte finanziert, mit deren Hilfe der hohe Bedarf besser abgedeckt werden soll.

Jetzt spenden

Hilfe für kranke Kinder – Die Stiftung
DE61 6415 0020 0000 5548 55
KSK Tübingen (SOLADES1TUB)

07071 2981455

Haben Sie Fragen?
Wir sind gerne für Sie da:


Philipp Nährig


Karoline Niethammer

Sie erreichen uns auch per Mail an:
info@hilfe-fuer-kranke-kinder.de