Kinder lernen den Umgang mit ihrem Diabetes

Vor jeder Mahlzeit müssen die Kinder ihre Kohlenhydrat-Einheiten (KE) berechnen, auch das Spritzen will gelernt sein und auf was muss man eigentlich beim Sport achten, wenn man Diabetes hat? Mit all diesen Fragen haben sich jetzt junge Patienten beim Aktionstag Diabetes in der Kinderklinik befasst. Unsere Stiftung Hilfe für kranke Kinder hat die Veranstaltung mitfinanziert.

„Diabetes – Ich pack´s“ steht in neongrüner Schrift auf Peters T-Shirt. Mit ihm sitzen drei andere Neun- bis Elfjährige am Tisch in der Lehrküche der Kinderklinik. Vor Ihnen stehen Lebensmittelwagen, Schüsseln und Müsliverpackungen. Diätassistentin Susann Herrlich hilft den Kindern dabei, sich ihr Frühstück zusammenzustellen. „Wieviel KE habt ihr zum Frühstück?“ Fragt sie in die Runde. „Drei“, „Vier“ – Die Kinder wissen Bescheid. Nur sicherheitshalber tragen sie einen Ausweis um den Hals, auf dem ihre persönlichen Werte aufgeschrieben sind. Haferflocken und Cornflakes schütten sie in ihre Schüsseln. Auf die Frage, was sie noch in ihr Frühstücksmüsli möchten, sagt Peter: „Chips“ und lacht. Chips gibt es nicht. Dafür aber für jeden ein paar Flocken gemahlene Schokolade – alles sauber abgewogen. Nur bei den Sonnenblumenkernen dürfen die Kinder zugreifen ohne auf Einheiten zu achten.

Während die Gruppe sich ausführlich mit dem Thema Ernährung befasst, geht es bei anderen um die richtige Insulin-Spritztechnik. Die Kinder bekommen allgemeine Dinge zum Blutzucker erklärt und auch über das Thema Sport und Schulausflüge spricht das Team der Diabetes-Ambulanz im Rahmen des Aktionstags mit den Schülern. „Viele der Kinder wechseln im neuen Schuljahr auf eine weiterführende Schule“, sagt Susann Herrlich. Da sei es wichtig, dass sie im Alltag selbstständig mit ihrer Krankheit umgehen können. „Viele werden das erste Mal in der Schule mittagessen und erst am Nachmittag nach Hause gehen“. Peter und die anderen aus der Gruppe nehmen die Tipps und Ratschläge der Diabetes-Experten beim Aktionstag gerne an. Vor allem sind sie stolz darauf, zeigen zu können, dass sie ihre Krankheit schon ziemlich gut im Griff haben.

Rund 2.500 Kinder unter 15 Jahren erkranken in Deutschland jährlich an Diabetes, das heißt, jedes 600. Kind ist betroffen – Tendenz steigend. Regelmäßige Blutzuckermessungen, vier bis sechs Insulininjektionen am Tag und eine diabetesgerechte Ernährung gehören zum Alltag. Das Team der Kinderklinik unterstützt die betroffenen Familien das ganze Jahr über im Umgang mit der Krankheit. Der Aktionstag aber ist für die Kinder ganz besonders wichtig. Deshalb unterstützen wir diese Veranstaltung unter anderem über die Finanzierung von Materialien und Essenszuschüsse.

(Foto: Julia Klebitz)

Hier Suchtext eingeben