Kleine Patienten reisen zurück ins Mittelalter

Ritterhelme, Schwerter und Gewänder aus dem Mittelalter – Ein ungewohntes Bild im Eingangsbereich der Kinderklinik. Die Schlegler aus Heimsheim reisten mit den kleinen Patienten zurück in längst vergangene Zeiten. Auch eine Spende für unsere Stiftung hatte der Mittelalterverein dabei.

Die Schlegler hatten historische Werkzeuge und andere Alltagsgegenstände, wie sie im zwölften Jahrhundert genutzt worden sind, mitgebracht und damit für staunende Kinder gesorgt. Doch nicht nur das: Nachdem die ‚Zeitreisenden‘ einen traditionellen Volkstanz aufgeführt hatten, überreichten sie Philipp Nährig von Hilfe für kranke Kinder gleich zwei große Spendenchecks mit einem Gesamtwert von 4.000 Euro. „Es ist für uns einfach eine Herzenssache, kranke Kinder und ihre Familien zu unterstützen“, erzählte der Vorsitzende des Schleglervereins, Manfred Walter.

Zum zweiten Mal hatte der Mittelalterverein bei seinen Rittermahlen Geld für die Patienten der Tübinger Kinderklinik gesammelt. Dieses Mal kam noch eine Einzelspende von Evelyn Richter über 500 Euro und 2.000 Euro von Thomas Prey von den Schleglern hinzu: Er hatte beschlossen an seinem Geburtstag, nicht sich beschenken zu lassen, sondern die kranken Kinder. „Ich habe ja schon alles, also habe ich meine Gäste um Spenden gebeten. Dass dabei so viel zusammenkommen würde, hätte ich nicht gedacht“, sagt Prey.

Fotos/Text: Jennifer Merk

Hier Suchtext eingeben