Neues Meerwasseraquarium ist in Betrieb

17 Jahre lang stand das alte Aquarium im Eingangsbereich der Kinderklinik. Jetzt freuen sich Patienten und Besucher über ein neues Meerwasser-Becken.

Zu jeder Tageszeit drücken die kleinen Patienten, oft auch schon längst erwachsene Besucher ihre Nasen an die Glasscheiben, beobachten Fische und Korallen. Das Aquarium ist Treffpunkt, Ablenkung und ein großes Stück weit auch Therapie für die kranken Kinder und ihre Familien.

Mit den Jahren sind allerdings große Mängel am Becken aufgetreten. Das Meerwasser-Salz hat, besonders am Holz, seine Spuren hinterlassen. Durch den hohen Wasserdruck sind einige der Fugen undicht geworden, ein Wasserschaden drohte. Glas und Holz mussten gewechselt werden, viele weitere Arbeiten waren nötig, so dass die Entscheidung fiel, an gleicher Stelle ein neues Aquarium aufzubauen.

Das wurde jetzt im Rahmen des Tags des Kinderkrankenhauses feierlich eingeweiht. Der Neubau hat rund 20.000 Euro gekostet, die von den Stadtwerken Tübingen (mit 10.000 Euro) sowie von Hilfe für kranke Kinder getragen wurden. Die Umbaukosten, beispielsweise das Verlegen von Strom- und Wasserleitungen, übernahm das UKT.

Das neue Aquarium verfügt nun über ein Auffang- und ein Technikbecken. Es ist von drei Seiten einsehbar und bietet im hinteren, gegen Sonneneinstrahlung geschützten Bereich ausreichend Platz für Technik sowie den wichtigen Rückzugsraum für die Tiere.

Herzlichen Dank an die Stadtwerke Tübingen, die bereits seit 2006 den Betrieb des Aquariums mit einem jährlichen Zuschuss zu den Unterhaltskosten fördern und an die IG Meerwasser, die das Aquarium, ebenfalls seit Jahren, fachlich betreut, für das große Engagement!

Foto: Julia Klebitz